Schmetterlinge in der Klasse

Distelfalter

 

Seit dem 4. Juni haben wir „Haustiere“ in unserem Klassenraum: Raupen

Sie befinden sich in 2 Plastikbehältern. Darin enthalten ist auch ihr Futter.

 

Schon nach kurzer Zeit krabbeln die Raupen nach oben, sie spinnen Spinnfäden, hängen sich wie ein „J“ an den Deckel und beginnen sich zu verpuppen. Die Puppen bekommen einen goldene Farbe.

Neugierig beobachten die Kinder jeden Tag, wie sich die Raupen verändern.

Nachdem sich alle Raupen verpuppt haben, müssen sie in einen anderen Behälter umziehen. Mit Sicherheitsnadeln wird das Vlies, an dem die Puppen hängen, an der Wand des Behälters befestigt. Manche werden auf den Boden gelegt. Das ist spannend, denn manche Puppen fangen an, sich zu bewegen, weil sie „denken“, jetzt kommt ein Fressfeind, den sie mit ihrem Gezappel abschütteln wollen.

 

Am 11. Juni ist die Aufregung bei den Kindern groß. Über Nacht sind einige Schmetterlinge aus ihren Puppen geschlüpft und sitzen ganz ruhig oder flattern in den beiden Behältern herum.

In der Montagsrunde schauen wir sie uns ganz genau an.

Und dann werden wir tatsächlich Zeuge, wie genau vor unseren Augen aus einer Puppe ein Schmetterling schlüpft. Was für ein Wunder der Natur!

 

Als Nahrung bekommen die Distelfalter eine Zuckerlösung. Die Kinder gestalten den Behälter mit Blüten, Zweigen, Blätter, ...

 

Am nächsten Tag sind alle Distelfalter geschlüpft!

Nun heißt es: Abschied nehmen

Wir lassen sie auf dem Schulhof frei. Dabei haben wir noch einmal Gelegenheit, uns die Distelfalter genau anzuschauen, denn die meisten lassen sich viel Zeit, bis sie davonfliegen.

 

Tschüs, macht´s gut! Und danke für die interessante Zeit mit euch!