die Klassenfahrt 

                in Uslar ist schön 

Die Klassenfahrt hat sehr viel Spaß gemacht. Wir hatten verschiedene Workshops: Klettern mit Steinwerkstatt, Bogenschießen und Lederwerkstatt.

Bei "Klettern" durften wir 17 Meter hoch in einen Baum steigen, das war schon sehr hoch. Zum Start gab es zwei Alternativen, wie man auf die wacklige Leiter kommt. Entweder mit einem Tarzan-Sprung oder man kletterte über die Slackline. Ich habe die Slackline genommen. Leider habe ich nur 10 Meter geschafft, aber ich bin trotzdem stolz auf mich. Der das mit uns gemacht hat - der Kletterlutz - war sehr witzig und er hat uns immer Mut gegeben. 

Sarina

Beim Bogenschießen hat Lutz (also der andere Lutz....nicht Kletterlutz) uns erklärt, wie man den Pfeil nimmt. Man macht mit den Fingern eine Zange. Das sieht so aus: man spreizt den Daumen aus und macht eine Faust. Beim Schießen muss man den Bogen ein bisschen schräg halten und den Pfeil auf die Pfeilablage legen und dann konnte man schießen. Der Hintermann hat immer die Pfeile gehalten. 

Wir haben auf Schreiben geschossen und dann auf Ballons. Die Ballons sollten Tiere sein. Ich war richtig froh als ich den Ballon getroffen haben. Lutz meinte, dass es ein Stinktier war.

Ole